Archiv

Kategorien

Matt Walls – Wines of the Rhone

Der englische Weinschreiber Matt Walls veröffentlicht jetzt im Januar 2021 ein Buch über unser so geliebtes Weingebiet – die Rhone.
Matt verbringt jährlich viel Zeit in der Region u.a. um für das Decanter Magazin die Rhone Weine zu verkosten. 2019 hat er sogar über ein Jahr dort unten gewohnt. Und zwar in Chateauneuf de Gadangne vor den Toren östlich von Avignon. Zufällig ist das auch unser Wohnort für unsere Urlaube an der Rhone. Persönlich getroffen habe ich ihn im April 2019 auf der Weinmesse Decouvertes en Valle du Rhone, wo er interessante Vorträge über die Weinregionen gehalten hat.

Matt Walls 2019 auf der DVR https://www.mattwalls.co.uk/

Nun hat er sein Buch über die Rhone vollendet. Er soll aus 3 Teilen bestehen. Im ersten Teil geht es um die Appellationen der Südrhone. Chateauneuf du Pape, Gigondas, Rasteau, Tavel um nur einige zu nennen.
Teil befasst sich dann mit der Nordrhone. U.a. Cote Rotie, Condrieu, Hermitage und viele mehr. Der dritte Teil enthält dann Jahrgangsbeschreibungen aus beiden Regionen.
Mehr dazu, wenn ich das Buch bald in den Händen halte.
In Deutschland jetzt schon vorbestellbar über Amazon.

Hermitage Marquise de la Tourette 1997 + 1999 von Delas

Wir feiern meinen 40. vor!!
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, sagt man. Doch die Gäste auf einem runden Geburtstag sollten solche edlen tropfen schon zu würdigen wissen bzw. sollte man genug davon da haben. Beides ist hier im Urlaub leider nicht der Fall.

So genießen wir heute einen Tag vor dem „Großen Ansturm“ diese beiden prachtvolen Vertreter des Syrah.
Am Geburtstags gibts Partywein, aber dazu dann mehr!

Marquise de la Tourette 97+99

Marquise de la Tourette 97+99

Beiden Jahrgängen sieht man an der Farbe schon ihre beginnende Reife an. Aufgehellter Rand mit orangen Reflexen. Aber im Kern noch tiefrot bis fast schwarz.
1999: Insensive, verführerischde Nase nach Zedernholz, Pflaume  und einer gewissen Reife. Man möchte die Nase gar nicht aus dem Glas nehmen!
Im Mund setzen sich diese Aromen fort. Der Körper ist dicht aber elegant, es sind noch einige gut integrierte aber doch noch präsente Tannine vorhanden, gute Säure, weniger Frucht.
1997: Wow, noch intensivere Nase wie der 99er. Hammer!! Im Mund noch weicher und fruchtiger. Der Wein ist jetzt auf dem Punkt! Tannine fast vollständig abgeschmolzen, weniger Säure aber bessere fruchtige Länge!

Mir gefällt der 97er besser. 92 Punkte
Der 1999 hat noch ein längeres Leben vor sich. 91+ Punkte